Hilfsnavigation
Volltextsuche
Montag, 18 Dezember 2017
Seiteninhalt


Eutin. Der Kreis Ostholstein stellte heute (29. Juli) den neuen Fahrplan der Nord-Ostsee-Bahn (NOB) für den Bereich Ostholstein Mitte vor. Dieser tritt nach den Schulferien ab dem 15. August in Kraft. Zu den maßgeblichen Änderungen gehört eine neu eingerichtete Haltestelle für Stadtbusse auf der Elisabethstraße zugewandten Seite des Eutiner Bahnhofs. Aber es werden auch Fahrten, die seit Anfang des Jahres nicht oder kaum in Anspruch genommen wurden, reduziert. Der Schülerverkehr bleibt bis auf einige Optimierungen in Süsel unverändert bestehen. Anschlüsse werden verbessert und einzelne, von den Kommunen gewünschte Veränderungen umgesetzt.
 
Im Auftrag des Kreises führte die NOB in den letzten Monaten Fahrgastzählungen in ihren Bussen durch. Ferner wurde analysiert, wo Anruflinienfahrten (ALFA) nachgefragt wurden. Auf Basis dieser Daten werden mit dem neuen Fahrplan gut nachgefragte Angebote gestärkt und äußerst gering bis gar nicht genutzte Angebote reduziert oder durch ALFA-Leistungen ersetzt. Die Gemeinden sind im Vorwege über die geplanten Änderungen informiert worden, um deren Anregungen aufnehmen und - sofern möglich- berücksichtigen zu können.
 
Die Situation in Eutin soll durch die Einrichtung einer neuen Haltestelle auf der Elisabethstraße zugewandten Seite des Bahnhofs verbessert werden. In der Vergangenheit gab es immer wieder Probleme sowohl am Stadtgraben als auch am Bahnhof/ ZOB. Deshalb sollen nur noch die Stadtbuslinien am Stadtgraben halten und dann über die neue Haltestelle Eutin, Bahnhof, weiter fahren. Die Regionalbuslinien fahren dann vom Bahnhof/ZOB ab. Durch diese Maßnahme kann auch das Krankenhaus und die neue Bebauung am Kleinen Eutiner See besser erschlossen werden. Zudem fahren die Regionalbuslinien in Eutin nicht mehr durch das Charlottenviertel - die Stadtbusse im Stundentakt aber wieder durch die Ferdinand- Tönnies-Straße.
 
Ebenfalls klarer strukturiert wird das Angebot zwischen Eutin und Neustadt. Die Linie 5518 bietet eine schnelle und umwegfreie Verbindung beider Städte. Die Ortsteile der Gemeinde Süsel werden über die Linie 5816 erschlossen, die außerhalb des Schülerverkehrs in Röbel einen attraktiven Anschluss mit 5 Minuten Übergang zur Linie 5518 von und nach Eutin herstellt. Außerdem werden zur Anbindung der Ortschaften Gronenberg und Klingberg in Abstimmung mit der Gemeinde Scharbeutz ALFA-Fahrten auf der neuen Linie 5817 angeboten.
 
Das neue Fahrplanheft befindet sich jetzt in der Layout- und Druckphase und erscheint voraussichtlich Mitte August. Darüber hinaus ist der Fahrplan im Internet unter www.nord-ostsee-bahn.de abrufbar.
 
Die NOB fährt mit ihren Bussen im Auftrag des Kreises Ostholstein in Ostholstein Mitte seit August 2010.

Autor: Die Pressesprecherin, 29.07.2011 
Quelle: Kreis Ostholstein