Hilfsnavigation
Volltextsuche
Freitag, 24 November 2017
Seiteninhalt


Eutin. Kreispräsident Joachim Wegener hat heute (4. Oktober) im Kreistag drei ehrenamtlich Tätige für ihre besonderen Verdienste ausgezeichnet. Die Ehrennadel des Kreises Ostholstein erhielten dieses Jahr Renate Behrens und Dr. Werner Sach aus Eutin sowie Karin Kahl aus Oldenburg in Holstein. Wegener hob in seiner Ansprache die Bedeutung des ehrenamtlichen Einsatzes als unverzichtbaren Bestandteil des sozialen Lebens in der heutigen Gesellschaft hervor.
 
Die Geehrten wurden vom Ältestenrat des Kreises auf Vorschlag von verschiedenen Vereinen, Institutionen oder Privatpersonen ausgewählt. Die Kreismusikschule Ostholstein sorgte während der Feierstunde für den musikalischen Rahmen.
 
Renate Behrens (82 Jahre), Eutin
wurde für ihr besonderes Engagement im gesellschaftlichen Bereich ausgezeichnet. Frau Behrens ist seit 1982 Mitglied im Kinderschutzbund Ostholstein, Ortsverband Eutin, und arbeitet seit 1993 ehrenamtlich mit großem Einsatz im Second-Hand-Warenhaus in Eutin. Außerdem engagiert sie sich seit Jahren bei der Eutiner Tafel, kocht für Bedürftige im Gemeindehaus der Evangelischen Kirche und unterstützt somit viele Familien der Stadt.
 
Dr. Werner Sach (63 Jahre), Eutin
wurde für sein besonderes Engagement im gesellschaftlichen Bereich ausgezeichnet. Dr. Sach ist eines der 30 Gründungsmitglieder des vor 25 Jahren gegründeten Tierschutzvereins Eutin und seit 18 Jahren dessen Vorsitzender. In all diesen Jahren hat er sich für den Verein und die Tiere im Eutiner Tierheim in besonderem Maße persönlich eingesetzt und maßgeblich zum Aufbau und dauerhaften Erhalt des Tierheimes beigetragen. Dr. Sach engagiert sich außerdem für den Verein Erlebnis Natur e.V. (ERNA) seit seiner Gründung im Jahre 2005, der ein reichhaltiges Bildungsangebot - beispielsweise mit dem Naturerlebnispfad an der Kerntangente - für Kinder und Jugendliche vorhält.
 
Karin Kahl (62 Jahre), Oldenburg i. H.
wurde für ihr besonderes Engagement im gesellschaftlichen Bereich ausgezeichnet. Sie engagiert sich seit vielen Jahren in außerordentlicher Weise im mitmenschlichen Bereich in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft. Karin Kahl kümmert sich hier um Jung und Alt, spricht mit ihnen, spendet Trost und Nächstenliebe und beschert Abwechslung vom Alltagstrott. Sie gibt von Herzen und leistet Tag und Nacht völlig uneigennützig psychische Unterstützung wo immer sie auch nötig ist.

Autor: Die Pressesprecherin, 04.10.2011 
Quelle: Kreis Ostholstein