Hilfsnavigation
Volltextsuche
Mittwoch, 13 Dezember 2017
Seiteninhalt

Heiligenhafen im Aufwind


Heiligenhafen. Landrat Reinhard Sager aus Ostholstein und Landrätin Stephanie Ladwig aus Plön besuchten im Rahmen ihrer jährlichen Tourismusbereisung das Ostseebad Heiligenhafen. In Begleitung der Geschäftsführer der Heiligenhafener Verkehrsbetriebe, Manfred Wohnrade und Joachim Gabriel, gehörten zum Besichtigungsprogramm die neue Seebrücke, der Yachthafen und der Fischereihafen. Zu den Gesprächsthemen gehörten auch die weiteren touristischen Planungen mit neuen Hotels und Ferienhäusern im näheren Bereich der Seebrücke und die Zukunft der Fischerei.
 
Die beiden Landräte zeigten sich anschließend beeindruckt: „Heiligenhafen hat sich sehr vorteilhaft entwickelt. Die öffentlich geförderte touristische Infrastruktur zieht nun erkennbar private Investitionen nach sich. Nach unserer festen Überzeugung gewinnt derzeit die gesamte Ostseeküste bei uns und verbessert damit ihre wettbewerbliche Lage“, so Stephanie Ladwig und Reinhard Sager.
 
Beide Landräte sprachen sich weiterhin für ein gemeinsames touristisches Marketing für die Ostsee aus, welches der Ostsee-Holstein-Tourismus (OHT) erfolgreich vorantreibe. Es sei wünschenswert, wenn auch das wichtige Ostseebad Heiligenhafen weiter darin organisiert sei. 
  

 
Abgerundet wurde das Besuchsprogramm mit einem Info-Gespräch bei der Fischereigenossenschaft. Geschäftsführer Ulrich Elsner berichtete von derzeit 28 zusammengeschlossenen Betrieben. Der frische Fisch wird von Heiligenhafen aus in ganz Deutschland, aber auch bis nach Frankreich verkauft. Einig waren sich alle Gesprächsteilnehmer, dass die Authentizität Heiligenhafens als Fischereihafen mit erheblicher touristischer Bedeutung erhalten bleiben müsse.

 

 

 

Autor: Die Pressesprecherin, 06.09.2012 
Quelle: Kreis Ostholstein