Inhalt
Eutin/Bosau. Am kommenden Dienstag (18. Juni) um 18.30 Uhr treffen sich selbstständige Frauen, weibliche Führungskräfte und Gründerinnen zum Unternehmerinnen-Stammtisch Ostholstein in Bosau in „Strauers Hotel am See“ (Gerold Damm 2-4). Im Referat „Wenn die Rente nicht reicht -Vermögenssicherung im Alter“ geht es um die Absicherung bei Pflegebedürftigkeit.
 
Im Alter auf Hilfe angewiesen zu sein, macht vielen Menschen Angst. Die Wahrheit ist, dass viele Deutsche nicht um eine Pflege herumkommen und eine Betreuung durch Angehörige nicht gewährleistet ist. Ambulante Pflegedienste müssen einspringen, möglicherweise wird sogar eine Unterbringung in einem Heim nötig. Frauen müssen bisher zu ihren Pflegekosten privat durchschnittlich etwa 45.000 Euro beisteuern, Männer dagegen rund 21.000 Euro. Das liegt daran, dass Frauen in der Regel älter werden als Männer und bis Ende 2012 die Tarife für Frauen höher waren.
 
Welche Möglichkeiten einer privaten Vorsorge es im Vergleich zu Pflegetagegeld- und Pflegerentenversicherungen gibt, erläutert Kirsten Sieg. Frau Sieg ist Versicherungsfachwirtin, unabhängige Versicherungsmaklerin und Inhaberin von „Assekuranzkontor Sieg –Versicherungsmakler“ in Sereetz.
 
Die Organisatorin des Stammtisches, Kreis-Gleichstellungsbeauftragte Ostholstein Christine Ewers, freut sich auf eine rege Teilnahme und bittet um Anmeldung per Telefon unter 04521 / 788-445, Fax 04521 / 788 96 445 oder E-Mail gb@kreis-oh.de
 
Autor: Die Gleichstellungsstelle, 11.06.2013 
Quelle: Kreis Ostholstein 

Nach oben

Zurück