Hilfsnavigation
Volltextsuche
Sonntag, 17 Dezember 2017
Seiteninhalt
Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Hofmaler des Eutiner Herzogs, traf im Jahre 1786 Goethe in Italien. Das daraufhin entstandene Gemälde „Goethe in der Cam-pagna“ machte Tischbein weltberühmt. Im Gartenhaus seines ehemaligen Wohnhauses ist die Begegnung zwischen Tischbein und Goethe in Italien dokumentiert. Darüber hinaus wird das graphische Werk des Malers mit Charakterstudien gezeigt. Im idyllischen Garten hat seine Familie einen „Wandelweg“ eingerichtet, der die Stationen seines Lebens und die Freundschaft zu Goethe beleuchtet. Originale des Malers findet man im Eutiner Schloss, im Ostholstein-Museum in Eutin und in der Eutiner Landesbibliothek.

Führungen nur nach tel. Vereinbarung. Weitere Informationen finden Sie unter www.tischbein.deoder unter mlangenfeld@t-online.de