Inhalt

Gleichstellungsbeauftragte Kreis Ostholstein

Die Gleichstellungsbeauftragten haben die gesetzliche Aufgabe, zur Verwirklichung des Grundrechts der Gleichberechtigung von Mann und Frau beizutragen. Für Kommunen ab 15.000 Einwohnerinnen und Einwohner besteht die Verpflichtung, eine hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen. Unterhalb dieser Grenze wird das Amt ehrenamtlich wahrgenommen.

Im Kreis Ostholstein sind gegenwärtig 6 hauptamtliche und 10 ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte in den Kommunen tätig.

Die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises ist vom Kreistag bestellt und setzt sich in dessen Auftrag für eine gleichberechtigte Partnerschaft von Frauen und Männern in Familie, Beruf und Gesellschaft ein. In diesem Sinne initiiert sie Projekte und Veranstaltungen. Sie trägt zum Abbau von geschlechtsspezifischen Diskriminierungen bei und bietet Hilfe zur Selbsthilfe in der Einzelfallberatung an.

Aktuelles

Ausgehbeschränkungen, Sorgen um die Gesundheit, Existenzängste und ein Familienleben dauerhaft auf engstem Raum: Angesichts der Corona-Krise befürchten Expertinnen und Experten u.a. eine Zunahme von Fällen häuslicher Gewalt. 

Hilfetelefone

Wenn Sie Hilfe benötigen, nicht mehr weiterwissen oder sich über Ihre Situation austauschen wollen, wenden Sie sich gerne an folgende Nummern oder Online-Beratungsangebote:

  • 08000-116 016 Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
  • 04521-73043 Frauen-Notruf Eutin
  • 04561-9197   Frauen-Notruf Neustadt i.H.
  • 04521-8264410 Frauenhaus Ostholstein
  • 04363-1721 Frauenhaus Ostholstein (24 Std Notrufnummer) 
  • 0431-91124 Männerberatung bei Gewalt
  • Online-Beratungsangebote

Hier noch einige wichtige Infos zu "Häuslicher Gewalt" in der aktuellen Situation in Ostholstein:

Die Beratungsstellen des Frauen-Notruf in Eutin und Neustadt arbeiten wie gewohnt und sind wochentags täglich zu erreichen. Die Beratung findet allerdings zurzeit ausschließlich telefonisch statt. Nach der bisherigen Erfahrung funktioniert dies aber gut und wird von den Frauen auch genutzt.

Das Frauenhaus Ostholstein ist umgezogen und rund um die Uhr erreichbar. Zurzeit sind zwei Telefonnummern nutzbar:
04521/82 64 410 (Büro in Eutin, tagsüber am Besten zu erreichen) und weiterhin
04363/1721 (die alte Nummer dient weiterhin als Notfallnummer zu anderen Uhrzeiten- Anrufe werden dann auf das Diensthandy weitergeleitet). 
Eine Unterbringung außerhalb von SH ist zurzeit nicht möglich.

Anträge nach dem Gewaltschutzgesetz können ganz normal täglich in den Rechtsantragsstellen gestellt werden. Eventuell wird es veränderte/eingeschränkte Öffungszeiten geben. 

Tätertraining: Zurzeit findet kein normales Tätertraining statt, es gibt aber die Möglichkeit telefonischer Beratung: Thomas Jelinski, ProFamilia Fachambulanz Gewalt, Tel.: 0451 / 3991077 oder 0176-24376887.
Zusätzlich Bundes-Hotline für "Tatgeneigte" unter 0800/7022240 (Mo-Fr 9.00 - 18.00). Einen "Survival-Kit für Männer unter Druck" finden sie unter https://bundesforum-maenner.de/2020/03/25/corona-krise-survival-kit-fuer-maenner-unter-druck/.

Die Veranstaltung ist bis auf weiteres verschoben !!!

Meine Stärken - Meine Rechte
Ein Tag gegen Gewalt für Menschen mit Behinderung
27. Mai 2020, 9.30 - 16.00 Uhr
Ort: Kreishaus, Lübecker Str. 41, 23701 Eutin

Programm - Flyer

Online anmelden(zurzeit gesperrt)

Themen Gleichstellung


Nach oben

Zurück